Datenschutz & AGB für die Perfect Day-App

Allgemeine Geschäftsbedingungen

– für die Nutzung der Gutschein-Plattform „Perfect Day“ –

1. Betreiber, Gegenstand, Geltungsbereich

1.1 Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachstehend „AGB“) gelten für die Nutzung der über die App „Perfect Day“ betriebenen Vermittlungsdienstes (nachstehend „Plattform“), auf dem Anbieter Gutscheinangebote bewerben und interessierten Nutzern diese Gutscheine im Geschäftslokal des Anbieters zur Einlösung bereitstellen können. Die AGB gelten sowohl für die Einstellung von Anzeigen nebst Gutscheinen durch Anbieter als auch für die Nutzung der Plattform als Interessent. Die Plattform wird betrieben von Philip Herrmann, Kavallerieweg 151, 26131 Oldenburg (nachstehend „wir“ bzw. „uns“)  (nachstehend „wir“ bzw. „uns“).

1.2 Definitionen:

1.2.1 Gutscheinangebote auf der Plattform werden nachstehend als „Anzeigen“ bezeichnet.

1.2.2 Mittels der Anzeigen werbende Unternehmen werden nachstehend als „Anbieter“ bezeichnet.

1.2.3 Sonstige Nutzer der Plattform, also insbesondere solche Nutzer, die die Plattform für Zwecke des Bezugs von Gutscheinen nutzen, werden nachstehend als „Interessenten“ bezeichnet.

1.3 Die Regelungen dieser AGB für Anbieter gelten ausschließlich für Unternehmen im Sinne von § 14 BGB.

1.4 Wenn und soweit nichts Abweichendes angegeben oder vereinbart ist, ist die Nutzung der Plattform als Anbieter kostenpflichtig und die Nutzung der Plattform als Interessent ist kostenfrei.

1.5 Unsere Angebote und Leistungen unterliegen ausschließlich den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende und/oder über diese Geschäftsbedingungen hinausgehende Geschäftsbedingungen des Nutzers werden nicht Vertragsinhalt.

2. Bereitstellung und Einlösung der Gutscheine

2.2 Die Gutscheine werden jeweils nicht von uns, sondern vom Anbieter bereitgestellt. Dazu veröffentlicht der Anbieter im Rahmen seiner Anzeige einen Gutschein für das betreffende Angebot.

2.3 Dem Anbieter wird plattformseitig ein eindeutiger QR-Code für sein jeweiliges Gutscheinangebot zur Verfügung gestellt. Diesen QR-Code kann er ausdrucken oder als PDF abspeichern.

2.4 Um einen Gutschein einzulösen, öffnet der Interessent im Geschäftslokal des Anbieters auf seinem mobilen Endgerät den Gutschein des gewünschten Angebots in der App und betätigt dort den Button „Einlösen“; darauf hin greift die App auf die Kamera des Endgeräts zu und der Interessent kann den QR-Code scannen, den der Anbieter für das betreffende Gutscheinangebot in seinem Geschäftslokal platziert oder in sonstiger Weise bereitstellt.

2.5 Der Gutschein darf von einem jeweiligen Endgerät nur einmal eingelöst werden, sofern in der Anzeige und/oder in den Gutscheinbedingungen nichts Abweichendes angegeben ist. Wurde ein jeweiliger Gutschein eingelöst, „merkt“ sich die Plattform das jeweilige Endgerät, mit dem der QR-Code bei Einlösung gescannt wurde. Diese Information wird dem Anbieter (über sein Nutzerkonto auf der Website web-koop.com) zugänglich gemacht, so dass er weitere Einlösungsversuche über dasselbe Endgerät erkennen und ggf. verhindern kann.

2.6 Anbieter können im Rahmen ihrer Anzeige auf der Plattform Gutscheinbedingungen veröffentlichen.

3. Einpflege von Anzeigen

3.1 Die Anzeigeninhalte, die er in der App veröffentlichen will, pflegt der Anbieter über unsere Website www.koop-web.com ein und aktualisiert sie bei Bedarf. Dazu richtet der Anbieter sich auf der vorgenannten Website ein Nutzerkonto ein.

4. Vertragsschluss mit den Interessenten, Speicherung der Vertragsbestimmungen und Vertragssprache

4.1 Vertrag über die Nutzung der Plattform (zwischen Interessent und uns): Der Vertrag zwischen dem Interessenten und uns über die Nutzung unserer Plattform-Dienste (nicht aber über Bezug der Gutscheine) kommt in der Weise zustande, dass wir die Plattform bereitstellen und der Interessent den Gutschein sodann beim Anbieter einlöst.   

4.2 Vertrag über Bezug des Gutscheins (zwischen Interessent und Anbieter): Der Vertrag zwischen dem Interessenten und dem Anbieter über den Bezug des Gutscheins kommt Bereitstellen des QR-Codes durch den Anbieter in dessen Geschäftslokal und das Scannen des QR-Codes durch den Interessenten zustande, in der in Ziffer 2 beschriebenen Weise.

4.3 Speicherung der Vertragsbestimmungen: Wir speichern für den Anbieter das jeweilige Gutscheinangebot. Außerdem speichern wir die vorliegenden AGB. Sie können beides Ihrerseits ausdrucken oder speichern.

4.4 Vertragssprache: Vertragssprache ist Deutsch.

5. Vertragsschluss zwischen Anbieter und uns

5.1 Der Vertragsschluss zwischen dem Anbieter und uns über die Nutzung der Plattform als Anbieter erfolgt im Wege individueller Kommunikation, also in persönlicher Anwesenheit, per E-Mail, Fax, Post, Telefon o.ä.

6. Anzeigenleistungen und Preise

6.1 Formate, Platzierungen und Schaltzeiträume für die Anzeigen sowie ggf. besondere Maßgaben und ggf. die jeweiligen Preise richten sich nach unserer bei Vertragsschluss gültigen Leistungsbeschreibung bzw. Preisliste oder sonstigen Preisaufstellung für die betreffenden Produkte.

7. Anforderungen an Anzeigeninhalte

7.1 Richtigkeit und Aktualität: Sie haben Ihre Anzeigeninhalte inhaltlich zutreffend bereitzustellen und bei Änderungen unaufgefordert Aktualisierungen bereitzustellen.

7.2 Hyperlinks: Enthalten Ihre Anzeigen Hyperlinks, so haben Sie die technische Verfügbarkeit der Zielseite sicherzustellen, außerdem die inhaltliche Rechtmäßigkeit der Zielseite und des Umfelds der Zielseite.

7.3 Einhaltung geltender Gesetze: Sie haben dafür Sorge zu tragen, dass Ihre Anzeigeninhalte nicht gegen einschlägige gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Dazu zählen beispielsweise das Verbot der unlauteren, irreführenden oder sonst wettbewerbswidrigen Werbung nach UWG, die Preisangabenverordnung oder straf gesetzliche Bestimmungen.

7.4 Kein Verstoß gegen Rechte Dritter: Ihre Anzeigeninhalte dürfen nicht gegen gewerbliche Schutzrechte Dritter oder Rechte Dritter an geistigem Eigentum verstoßen wie bspw. Namensrechte, Kennzeichenrechte (Marken, Geschmacksmuster) oder Urheberrechte. Der Anbieter sichert uns zu, dass er über die für die Schaltung seiner Anzeige erforderlichen Rechte an den Inhalten seiner Anzeige frei verfügen kann und Rechte Dritter nicht entgegenstehen.

7.5 Impressumpflicht: Der Anbieter hat dafür Sorge zu tragen, dass ggf. von ihm selbst auf der Plattform eingepflegte Anzeigen ein Impressum enthalten, es sei denn, dass die Anzeige ausschließlich privaten oder familiären Zwecken dient und keine Auswirkung auf den Markt hat. Ausreichend ist ein deutlich sichtbarer, als solcher erkennbarer und aussagekräftig bezeichneter (bspw. „Impressum“) Link auf ein an anderer Stelle vorhandenes Impressum des Anbieters. Das Impressum muss der Impressumspflicht im Sinne von § 5 Telemediengesetz genügen.

8. Sperrung von Anzeigen

8.1 Es ist uns gestattet, Anzeigen sofort zu sperren, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass diese oder ggf. eine Zielseite, auf die von den Anzeigen weitergeleitet wird, oder das Umfeld der Zielseite rechtswidrig ist oder Rechte Dritter verletzt. Als Anhaltspunkt für eine Rechtswidrigkeit oder Rechtsverletzung ist es für diese Zwecke unter anderem anzusehen, wenn Dritte Maßnahmen, gleich welcher Art, gegen uns oder gegen Sie ergreifen und diese Maßnahmen auf den Vorwurf einer Rechtswidrigkeit und/oder Rechtsverletzung stützen. Die Unterbrechung der Schaltung ist aufzuheben, sobald der Verdacht der Rechtswidrigkeit bzw. der Rechtsverletzung ausgeräumt ist.

8.2 Wir unterrichten Sie unverzüglich über eine Sperrung von Anzeigen und fordern Sie unter Bestimmung einer angemessenen Frist zur Ausräumung des Vorwurfs auf. Nach fruchtlosem Fristablauf steht uns ein sofortiges Kündigungsrecht zu.

9. Gewährleistung

9.1 Unsere Gewährleistungsverpflichtungen richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

10. Haftungsausschlüsse und –beschränkungen

Für eine Haftung von uns auf Schadensersatz gilt:

10.1 Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, auch unserer Erfüllungsgehilfen, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt bei fahrlässig verursachten Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

10.2 Bei fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden haften wir nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden; wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

10.3 Im Übrigen ist eine Haftung von uns, unabhängig von deren Rechtsgrund, ausgeschlossen.

10.4 Die Haftungsausschlüsse und -beschränkungen der vorstehenden Absätze (1) bis (3) gelten sinngemäß auch zugunsten unserer Erfüllungsgehilfen.

10.5 Eine Haftung wegen Übernahme einer Garantie oder nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den Haftungsausschlüssen und -beschränkungen der vorstehenden Absätze (1) bis (4) unberührt.

11. Sonstiges

11.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.

11.2 Gerichtsstand im Verkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist der Sitz unseres Unternehmens. Wir sind jedoch nach unserer Wahl berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung gilt für die ‚Perfect-Day‘-App

Verantwortlicher:

Philipp Herrmann
Kavallerieweg 151
26131 Oldenburg
Tel.: +49 (0) 441 18004000
herrmann@marketing-kooperation.com

1.) Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten im Rahmen der App personenbezogene Daten von Ihnen unter anderem wie folgt (weitere Datenverarbeitungen im Rahmen der App entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Ziffern dieser Datenschutzerklärung):

Bezug und Einlösung von Gutscheinen:

Für Zwecke des Bezugs und der Einlösung der von Anbietern auf unserer App veröffentlichten Gutscheine, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten wie folgt:

Wurde ein jeweiliger Gutschein eingelöst, also mit der Kamera des Nutzerhandys ein QR-Code des Anbieters im Geschäftslokal des Anbieters gescannt, „merkt“ sich die Plattform das jeweilige Endgerät, mit dem der QR-Code bei der Einlösung gescannt wurde. Diese Information wird dem Anbieter (über sein Nutzerkonto auf der Website koopweb.com) zugänglich gemacht, so dass er weitere Einlösungsversuche über dasselbe Endgerät erkennen und ggf. verhindern kann.

Die beschriebene Information wird auf der Plattform so lange vorgehalten, wie es für die Erfüllung des Vertragsverhältnisses, insbesondere für die Vermeidung wiederholter Inanspruchnahme eines jeweiligen Gutscheinangebots über dasselbe Endgerät, und/oder im Hinblick auf Gewährleistungs-, Garantie- oder vergleichbare Verpflichtungen und/oder oder im Hinblick auf gesetzliche Aufbewahrungsfristen erforderlich ist; es gilt der jeweils späteste Zeitpunkt.

Rechtsgrundlagen für die vorstehende Verarbeitung der Nutzerdaten ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO („Vertragserfüllung“) und Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO („berechtigte Interessen“), wobei in letzterem Falle unsere berechtigten Interessen in den vorstehend genannten Zwecken liegen.

2.) Berechtigungen

Die App greift auf folgende „Berechtigungen“ Ihres Gerätes zu:

  • Zugriff auf die Kamera, zur konkreten Verwendung und zum Zweck siehe oben Ziffer 1.
  • ​Zugriff auf den Standort, zum Sortieren der Gutscheine in der Listenansicht. Gutscheine in der Nähe werden zuerst angezeigt. Standortdaten werden bei der Verwendung und beim Einlösen nicht gespeichert.

3.) Betroffenenrechte

Sie haben gemäß Art. 15 Datenschutzgrundverordnung das Recht Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen („Auskunftsrecht der betroffenen Person“).

Sie haben gemäß Art. 16 Datenschutzgrundverordnung das Recht, die Berichtigung und Löschung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen („Recht auf Berichtigung“).

Gemäß Art. 17 Datenschutzgrundverordnung können Sie die Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten verlangen, sofern einer der dort aufgeführten Gründe zutrifft („Recht auf Vergessenwerden“).

Ebenso haben Sie gemäß Art. 18 Datenschutzgrundverordnung das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen, wenn eine der dort aufgeführten Voraussetzungen zutrifft („Recht auf Einschränkung der Verarbeitung“).

Sie haben gemäß Art. 20 Datenschutzgrundverordnung das Recht, Sie betreffende personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt zu bekommen und diese Daten einem anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen („Recht auf Datenübertragbarkeit“).

Ihre Widerspruchsrechte, die sich aus Art. 21 Datenschutzgrundverordnung ergeben, sind in dieser Datenschutzerklärung bei der jeweiligen Verarbeitung aufgeführt.

Sie haben das Recht sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover

Telefon: 0511-120 4500
Fax: 0511-120 4599
E-Mail an Ansprechpartner schreiben

4.) Weitergabe Ihrer Daten

Soweit nicht bereits an anderer Stelle in dieser Datenschutzerklärung aufgeführt, übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten an folgende weiteren Empfänger beziehungsweise Kategorien von Empfängern: /

Soweit nicht vorstehend bereits aufgeführt, haben wir die Absicht Ihre personenbezogenen Daten an folgendes Drittland beziehungsweise folgende internationale Organisation zu übermitteln. /